Methode

„Es steht nicht in unserer Macht die Naturgesetze zu ändern, aber wir besitzen
die Möglichkeit, sie zu lenken!“


Was darf ich mir von der Aviva-Methode erwarten?

Diese Methode gibt uns die Möglichkeit, den Monatszyklus der Frau zu beeinflussen. Verschiedenste Krankheitsbilder lassen sich positiv beeinflussen oder sogar auflösen.

Schmerzhafte, unregelmäßige und zu starke Monatsblutung, Regelverlust, Zysten, Myome, Eileiterverklebungen, Wechselbeschwerden, Inkontinenz, Prostatabeschwerden …
können durch die Übungen wieder in Ordnung gebracht werden.


Durch das regelmäßige Üben wird der Hormonhaushalt wieder ausgeglichen. Dadurch lösen sich gesundheitliche Störungen und wir fühlen uns wieder gesund, fit und jung.

 


Die Aviva-Methode bietet folgende Übungsreihen

  • Die „Basismethode“
    Dies sind die klassischen 18 Grundübungen. In einer Folge geturnt, benötigt man dazu eine halbe Stunde. Diese Übungen sollten, um den gewünschten Erfolg zu erzielen, zweimal pro Woche geübt werden.
    Auf diese Grundübungen bauen alle weiteren Übungen auf, deshalb empfiehlt es sich zuerst immer diese „Basismethode“ zu erlernen.
  • Die “Verkürzte Methode“
    Dies sind 11 Übungen, die in einer Folge geübt, nur 15 Minuten benötigen.
    Das bedeutet, dass man in nur 15 Minuten Übungszeit den vollen Erfolg erreichen kann.
  • Ovulationsübungen
    In manchen Fällen bedarf es einer intensiven Anregung der Eierstöcke sowie Dehnung und Reinigung der Eileiter, dies wird durch die Ovulationsübungen erreicht.
  • Übungen in der Schwangerschaft
    Diese Übungen helfen Schwangeren, sich bewusst auf die Geburt vorzubereiten.
    Das Erlernen der entspannten Atmung ist ein wichtiger Teil der Schwangerschaftsübungen.
  • Übungen nach der Entbindung
    Nach der Geburt ist es wichtig, die Kontrolle über die Beckenmuskulatur wiederzuerlangen. Dazu helfen die Übungen nach der Geburt. Gebärmuttersenkungen und Inkontinenz können dadurch auf einfache Weise vorgebeugt werden.
  • Übungen zur Beseitigung der Inkontinenz
    Betroffene sollten auf alle Fälle die Einfache Methode erlernen. Die besonderen Übungen zur Beseitigung der Inkontinenz sollten zusätzlich regelmäßig geübt werden.
  • Männerübungen
    Auch die Männer üben die Basismethode und können dann zusätzlich die Männerübungen erlernen.
    Männer dürfen jederzeit nach Belieben üben. Das männliche Hormonsystem unterliegt keinen so großen Schwankungen wie das der Frau. Somit können Männer sogar öfter am Tag einzelne Übungen trainieren.
    Mehr erfahren…

  • Ausgewählte Übungen
    Manchmal empfiehlt es sich, die besondere Wirkung einzelner Übungen zu nutzen. Falls dies notwendig ist, kann man ausgewählte Übungen täglich üben. Welche Übungen für den einzelnen notwendig sind, kann mit dem/der Aviva-LehrerIn erarbeitet werden.